JAHRESBERICHT DES PRÄSIDENTEN 2016 Deutsch

Jahresbericht des Präsidenten

 

Liebe Reiterinnen und Reiter

sehr geehrte Damen und Herren

 

Wie üblich berichte ich Ihnen im Folgenden über die Aktivitäten des SRV in meinem 5. Jahr als Präsident.

 

Das Hauptgewicht unserer Arbeit lag wie üblich im Bereich der Nachwuchsförderung. Erstmals fand letztes Jahr ein Sponsorenlauf zu Gunsten der Nachwuchskasse statt. Dank starker Leistungen der teilnehmenden Reiter und v.a. auch Dank grosszügiger Unterstützung durch die Sponsoren konnten dabei über 3000.- Fr. gesammelt werden.  Wir möchten daher den Sponsorenlauf auch dieses Jahr durchführen, wiederum mit anschliessendem Grillfest auf der Rennbahn, wobei wir natürlich auf rege Beteiligung der Reiter hoffen.

Im Sommer konnte ein Ausflug an die Pferderennen in Baden-Baden organisiert werden, wo Carmen Bocskai durch ihre Ställe führte und Thomas Peter einen Blick hinter die Kulissen der Rennleitung gewährte.

Im Herbst schliesslich konnte in Dielsdorf zum ersten Mal seit langem wieder ein geführtes Ausbildungsrennen für die Nachwuchsreiter zu Stande gebracht werden. In einem schönen Feld von 8 Startern gewann Chantal Graf mit Tamanoir Argentin.

Vom 25.-27. November hatten wir die Gelegenheit, an der neu ins Leben gerufenen ExpoHorse in Dielsdorf  vertreten zu sein. An unserem Stand mit dem elektrischen Rennpferde-Simulator konnten wir einerseits Werbung für den gesamten Rennsport machen, andererseits wollten wir aber auch insbesondere jüngere Teilnehmer/-innen ansprechen und für die Pferderennen begeistern.  Es ist wichtig, dass wir solche Gelegenheiten nutzen können, um so möglicherweise neue Nachwuchstalente zu finden.

 

Auf der Rennbahn gaben die Schweizer Reiter dieses Jahr den Ton an. Allen voran Raphael Lingg, welcher insgesamt 20 Siege feiern konnte, davon 7 über die Hindernisse. Dies bei gut 100 Starts, was eine Siegquote von fast 20% ergibt! Milan Zatloukal und Tim Bürgin folgten auf den Plätzen 2 und 3 der Berufsrennreiter.

Ein äusserst knappes Rennen gab es um das Championat der Berufsrennreiterinnen. Die ersten 3 Damen erreichten alle 5 Siege. Dank der besseren Anzahl zweiter Plätze konnte sich Cheryl Schoch ihr erstes Championat sichern, vor Nadia Burger und Michaela Casanova. Bei den Amateuren konnte Yvonne Donzé ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen, mit 4 Siegen, vor Naomi Heller und Celina Weber. Im Cup der Jungen Reiter setzte sich Cheryl Schoch vor Michaela Casanova und Tim Bürgin durch.

 

Aber auch international konnten unsere Reiter dieses Jahr wiederum Erfolge verbuchen. Allen voran Yvonne Donzé. Nach Rang 3 vor 2 Jahren und der Silber-Medaille im vergangenen Jahr konnte sie sich dieses Jahr in Bratislava den Europameister-Titel der Amateur-Rennreiterinnen sichern! Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung.  Ebenfalls zu erwähnen an dieser Stelle ist Claudia Wendel, welche dieses Jahr in Italien 15 Vollerfolge verbuchen konnte.

Astrid Wullschleger konnte Dank eines Sieges in Rom wiederum am Final des HH Sheikha Fatima Bint Mubarak Ladies World Championship in Abu Dhabi teilnehmen. Leider klappte es nicht ganz mit der Titelverteidigung, trotzdem wurde sie im Final hervorragende 3.

Allen unseren Reitern möchte ich ganz herzlich zu den grossen Erfolgen im In- und Ausland gratulieren.

 

Die FEGENTRI-Weltmeisterschaft der Damen wurde dieses Jahr wiederum von Celina Weber bestritten. Nach viel versprechendem Start mit einem 2. und 3. Platz in Quatar und Rio de Janeiro sowie einem Sieg im Oman verlief der Rest der Saison nicht ganz nach Wunsch. Trotzdem konnte sich Celina für den Final auf Mauritius qualifizieren und belegte in der Schlusswertung den 7. Platz. Weltmeisterin wurde die Französin Lara le Geay.

 

Das Championsfest wurde im vergangenen Jahr zum ersten Mal auf der Rennbahn in Dielsdorf abgehalten. Die neue Ausrichtung dieses Anlasses machte sich bezahlt und so feierten eine erfreulich grosse Anzahl Gäste bei guter Stimmung bis weit in die Nacht hinein.

 

Zum Schluss gebührt wie immer der Dank meinen Vorstandskollegen, welche sich alle nun schon seit einigen Jahren für den SRV einsetzen und grossartige Arbeit leisten. Herlichen Dank Euch allen.

 

Euer Präsident

Christian von Ballmoos

 

 

Wallisellen, im Januar 2017