Jahresbericht Nachwuchs 2013

Liebe SRV-Mitglieder, liebe Gäste

Ich erstatte Ihnen den Bericht zur Nachwuchsförderung im Jahr 2013.

Wir haben das Jahr wiederum im März mit dem Fitnesstest begonnen. Nachdem Galopp Schweiz vergangene Woche auf Antrag einer Arbeitssitzung bestehend aus Mitgliedern der Lizenzkommission und des Vorstands SRV den Fitnesstest abgeschafft hat, war die diesjährige Austragung des Fitnesstests die letzte Durchführung. Der SRV-Vorstand wird sich Gedanken machen, was wir den Rennreitern in Zukunft zu den Themen Fitness und Gesundheit  bieten können.

Auf Anregung des Jockey Clubs, welcher beabsichtigte, jungen talentierten Reitern einen Auslandsaufenthalt zu ermöglichen, schlugen wir vor, ein paar Reiter nach Newmarket zu schicken, wo in der Zeit vom 15. bis 19. April ein Trainingslager für ausländische Jockeylehrlinge statt fand. Ein Gremium bestehend aus dem Präsident des SRV, dem Präsident Galopp Schweiz und einem Vertreter des Jockey Clubs selektionierte auf Vorschlag des Vorstands SRV fünf Reiter für die Teilnahme an diesem Trainingslager. Mit grosszügiger finanzieller Unterstützung des Jockey Clubs organisierten wir die Reise und den Aufenthalt. Leider kam es wenige Wochen vor dem Trainingslager infolge Rittverpflichtungen und aus gesundheitlichen Gründen zu Absagen von Seiten der selektionierten Reiter, so dass wir kurzfristig Ersatz suchen mussten. Schliesslich nahmen Tim Bürgin, Sybille Vogt und Karin Zwahlen am Lager teil. Ihr durchzogenes Feedback brachte uns dazu, dem Jockey Club für das kommende Jahr eine andere Form der Unterstützung vorzuschlagen, da das Trainingslager in Newmarket den von uns selektionierten Reitern offenbar zu wenig bieten konnte. So wurde beispielsweise nur ein Lot pro Tag geritten.

Am 11. Mai führten wir den alljährlichen Schnuppertag auf der Pferderennbahn Dielsdorf durch, der wiederum mit dem für die Ponyrennreiter obligatorischen Trainingstag verbunden wurde. Die rund 50 Teilnehmer des Schnuppertags stammten wie in den Vorjahren fast ausschliesslich aus dem Ponyrennsport. Offenbar haben uns die kostspieligen Inserate in der Pferdewoche und im Cavallo keine zusätzlichen Teilnehmer beschert. Wir freuen uns aber natürlich über die rege Teilnahme und das grosse Interesse der Ponyrennreiter und ihren Familien, denen wir einen informativen Vormittag auf der Rennbahn bieten konnten.

Am 13. Mai organisierten wir anlässlich eines Premium-Renntags in Frauenfeld das erste von zwei geführten Ausbildungsrennen. Nachdem wir die Ausschreibungen geändert haben, so dass nur noch Reiter mit maximal fünf Siegen reitberechtigt sind, freute es uns umso mehr, dass die Unterstützung der Trainer sehr gross war und an einem gewöhnlichen Montagabend ein schönes Feld von 11 Pferden an den Start kam.

Am 30. Juni fand in Dielsdorf das zweite Ausbildungsrennen statt. Es waren 8 Pferde am Start. Auch dieses Rennen ging reibungslos über die Bühne. Einzig die Pace war wie zuvor in Frauenfeld etwas hoch, weshalb einzelne Reiter den Anschluss verloren, was natürlich nicht Sinn der Sache ist. Mit besseren Instruktionen werden wir versuchen dafür zu sorgen, dass die Ausbildungsrennen in Zukunft wieder etwas ruhiger gelaufen werden.

Am 21. November organisierten wir eine Veranstaltung zum Thema Mentaltraining. Ich konnte leider nicht persönlich daran teilnehmen, habe aber ein gutes Feedback zur Präsentation des Referenten Rinaldo Manferdini erhalten, welcher bereits zuvor mit Schweizer Rennreitern als Mentaltrainer zusammengearbeitet hat. Die Beteiligung war mit 15 Teilnehmern nicht sehr hoch. Wir würden uns daher wünschen, dass unsere Veranstaltungen künftig wieder etwas besser besucht werden.

Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

 

Urdorf, 30. November 2013

Sarah Leutwiler