Fotos
TEILEN
ADRESSE Tivag Immobilien AG Andreas Lanter Dorfstrasse 37 Postfach 17 6026 Rain
KONTAKT Christian von Ballmoos Handy: 079 623 88 20 Datenschutzerklärung
copyright © 2018 design by kessler
Schweizer Rennreiter-Verband
Auslandaufenthalt M. Casanova Dezember 2018
Cinjay‘s Pferderennen Fotos
Berichterstattung Aufenthalt bei Philipp Peltier in Frankreich Dez. 2018 Sehr geehrte SRV-Mitglieder Sehr geehrter Präsident Mit einem kurzen Bericht möchte ich Ihnen meinen Aufenthalt in Frankreich - bei Trainer Philipp Peltier - schildern, sowie mich ganz herzlich beim SRV für die grosszügige Unterstützung bedanken. Dank Ihnen war dieser Auslandaufenthalt überhaupt möglich. Trainer Ph. Peltier trainiert seine Pferde in Chapelle d’Aligné - diese Ortschaft ist ca. drei Autostunden von Paris entfernt. Im Training befinden sich zur Zeit ca. 40 Pferde. Die Pferde werden direkt - vor Ort - auf der Anlage von Trainer Peltier trainiert. Auf dem privaten Grundstück hat es eine sehr gute Infrastruktur - diese besteht aus: - Zwei Führmaschienen (Eine für vier Pferde / eine für 10 Pferde) - 1 400 m Bahn mit Natursand - Auf dieser Bahn befindet sich im Innenraum die Hürdenbahn (anbei Foto) sowie die Crossbahn Umgeben wird die grosszügige Anlage von grossen Weiden. Auf diesen tummeln sich die Jährlinge, die meisten von Ph. Peltier selber gezüchtet. Für mich sehr interessant und lehrreich war es beim Einspringen der Pferde zuschauen zu können. Die jungen Pferde werden beim Einspringen (ohne Reiter!) frei im Couloir gesprungen - immer zwei Pferde zusammen! Die Pferde werden erst mit Reiter gesprungen wenn sie die Sprünge fehlerfrei absolvieren. Die Trainingspferde absolvieren jeden Tag ihren Trainingscanter auf der Bahn und springen (je nach Renneinsatz 1 - 2 pro Woche). Leider konnte ich vom Springen nicht allzuviel profitieren, da sich viele Pferde im Wintertraining befanden und kein Springtraining absolvierten. Die Pferde, welche für Meetings in Cannes sur Mer und Pau vorbereitet wurden, wurden am Morgen von ihren Jockeys geritten und gesprungen. Trotzdem war die Zeit für mich sehr lehrreich und ich konnte viel profitieren. Ich arbeitete voll im Stall mit und ritt jeden Tag 3 - 4 Lots. Falls es die Möglichkeit gibt, würde ich sehr gerne, nächsten Winter wieder ein - bis zwei Monate in Frankreich verbringen. Nochmals herzlichen Dank für ALLES ! Herzliche Grüsse Michaela Casanova Dielsdorf, 18.01.2019